Klick für Bildschirmgröße ändern word logo
www.tricutis.de > Aktuell > Wozu omega 6    (>>> Strahlenschutz)

Wozu dient omega-6 und wo ist es enthalten?

 Das ganze in kurz: omega-6 Linolsäure ist wichtig und gut, es muss nur genug omega-3 dabei sein - mindestens 20%.

Wir empfehlen: auf alle Fälle Leinöl essen, dazu sollten auch omega-6 Öle kommen, aus Sonnenblumeöl, aus Traubenkernöl oder Vitalmix.

Omega-6 heissen heissen die anderen unersetzlichen Fettsäuren. Auch die omega-6 Linolsäure ist essentiell wie Vitamine und muss mit der Nahrung aufgenommen werden. Allerdings ist die Einstufung von omega-6 Ölen zwiespältig.

Jahrelang wurde von Ernährungsexperten die Wichtigkeit der mehrfach ungesättigten Fettsäuren gepredigt und demzufolge Linolsäure-reiche Öle empfohlen. Diese Empfehlung ist richtig. Aus der Linolsäure werden beide Serien von Prostaglandinen gebildet. Die ungünstigen (aus Arachidonsäure) und die positiven (aus DGLA). Die Sche hat aber einen Haken: das Verhältnis zu omega-3. 

Denn andererseits wissen wir, dass es "im Allgemeinen" viel zu viel omega-6 im Verhältnis zu omega-3 Ölen gegessen wird - weil es die billigsten und die verbreitesten Öle sind. Allerdings ist es nicht zuviel omega-6, sondern zuwenig omega-3. In Anwesenheit von omega-3 werden nämlich aus der omega-6 Linolsäure gute Prostaglandine erzeugt, und in Abwesenhet schlechte.

Wann fehlt omega-6 Linolsäure?

Vieles in Öl eingelegte, alles industriell hergestellte und im Supermakt gekaufte, alle möglichen Supermarkt-Öle enthalten hauptsächlich Sonnenblumenöl, das billigste aller Öle auf dem Markt. Maiskeim-, Distel- fast alle Supermarktöle.  Darum sind viele von uns mit omega-6 überversorgt. Eine jahrelange Überversorgung braucht auch Jahre um sich wieder aufzulösen (wegen der Fettreserven im Körper).

Es kann aber auch das umgekehrte auftreten. Wenn wir gesundheitsbewusst sind und nur gezielt gute Öle kaufen und essen, dann greifen wir meist zu Olivenöl oder, wenn wir von omega-3 wissen, zu Leinöl. Diese Öle sind sehr gesund, haben aber beide kaum omega-6. Es geht aber auch nicht ohne omega-6. Wir brauchen beides. Es kann sogar vorkommen, dass - trotz genug Leinöl - dieselben Symptome auftreten wir bei omega-3 Mangel (trockene Augen, trockene Haut...).

Dann brauchen wir ein gutes omega-6 Öl dazu. Genauer wird das erklärt auf dieser Webseite.

Wie bekommen wir es?

Die beste Lösung ist Walnussöl, denn es enthält beides - im richtigen Verhältnis und schmeckt auch noch gut. Leider ist es nicht ganz billig. In die gleiche Kategorie fällt auch Hanfnussöl - das allerdings einen intensiven Eigengeschmack hat.

Die einfachste Lösung: Sonnenblumenöl - es hat tolle Inhaltsstoffe, ist preisgünstig und in hervorragender bio-Qualität zu haben (nur leider kein omega-3, das bekommen Sie durch Leinöl).

Die exclusive Lösung: Traubenkernöl. Es ist sehr reich an Linolsäure, hat von Natur aus Tocotrienole und schmeckt sehr mild angenehm.

Die beste Lösung ist Vitalmixöl eine fertige Kombination von omega-3, omega-6 und omega-9 Ölen - und zwar gleich mit den Tocotrienolen.

 
Diesen Artikel...  Drucken   Größer Anzeigen   Frage stellen   Kommentieren

weiter mit Kapitel.. Strahlenschutz


Sitemap Suche Wichtiger Hinweis Impressum Kontakt

[nach oben]Diese Anzeige wurde erstellt (Serverzeit):25.11.2017 04:46